• facebook
  • youtube
  • rss
  • mail

Matthias Schlitte holt „seinen“ Titel zurück

Armwrestling Over the Top 2013: 120 Teilnehmer aus zwölf Nationen starten in Wolfsburg

BBeim internationalen Over the Top-Turnier sind in diesem Jahr 120 Arm-wrestler aus zwölf Nationen in Wolfsburg an den Start gegangen.

Wolfsburg/Bebertal l Im Vorfeld hatte der Bebertaler Matthias Schlitte gehadert, ob er in der 70kg-Klasse oder in der schwierigeren Kategorie bis 80kg an den Start geht. Schließlich steckte dem 26-Jährigen noch die anstrengende Weltmeisterschaft und die kurze, intensive Vorbereitung in den Knochen. Der Deutsche trat die Flucht nach vorn an und startete mit einem Kampfgewicht von 70kg in beiden Gewichtsklassen. Im vergangen Jahr war Schlitte an gleicher Stelle freiwillig in der 80kg-Kategorie angetreten und hatte seinen Teamkollegen Jan und Fabian Täger den Vortritt bis 70kg gelassen. Schlitte landete 2012 auf dem zweiten Rang (-80kg), das Finale bis 70kg fand jedoch ohne Beteiligung seiner Teamkollegen statt.

In diesem Jahr wollte sich der Mann aus Sachsen-Anhalt beim Heimspiel im Wolfsburger Congresspark „seinen“ Titel zurückerobern. In der Vorrunde kämpfte sich Schlitte ohne Niederlage in die Finalrunde der Klasse bis 70kg und setzte sich gegen internationale Konkurrenz durch. Jedoch hatten die fünf Vorkämpfe Kraft gekostet. Schließlich stand danach für den siebenfachen Deutschen Meister noch die Vorrunde bis 80kg auf dem Plan. Hier hatte Schlitte schon mehr Mühe. Er schaffte es aber, mit einer Niederlage belastet, in das Halbfinale.

Vor imposanter Kulisse von 650 Zuschauern und umrahmt von einem bunten Show-Programm ging es in die Kämpfe der Finalrunde. Schlitte machte zunächst den Einzug ins Finale der höheren Kategorie bis 80kg klar. Im Halbfinale schlug er den Mönchengladbacher Spitzenarmwrestler Alexander Wagner und stand nun gleich in zwei Finals.

Unterstützt von den Zuschauern und zwei Dutzend Cheerleadern vom TSV Jahn trat Matthias Schlitte nun an um „seinen Titel“ im Limit bis 70kg zurückzugewinnen. Sein Gegner war einmal mehr der Hanauer Arm Wars-Weltmeister Kevin Berberich. Nach dem Startsignal zwang der Hesse Schlitte in die ungeliebte Hakenposition. Dem Bebertaler gelang es, seinen Gegner bis kurz vor das Polster zu drücken. Mit drei kräftigen Hits beendete Schlitte schließlich das Duell und gewann die Klasse ohne Niederlage.

In Schlittes zweitem Finale (-80kg) gegen Janus Smolarczyk musste sich der Bebertaler seinem neun kg schwereren Gegner geschlagen geben und gewann, wie im Vorjahr, die Silbermedaille.

Nach den regulären Finals traten dann die besten Armringer des Turniers in der offenen „Champ of the Champions“-Kategorie um das 200-Euro-Preisgeld an. Hier landete Schlitte als Leichtgewicht auf einem hervorragenden dritten Platz. Der Pole Natan Kajdas holte den Titel und das Preisgeld.

„Ich bin glücklich, dass ich mir den Titel zurückgeholt habe Der zweite Platz bis 80kg freut mich ebenfalls sehr, das ist mehr, als ich erwartet hatte. Für Gold hat am Ende nach zwölf Kämpfen einfach die Kraft gefehlt“, so Schlitte nach dem Turnier.

Der Bebertaler feierte beim Heimspiel seinen 4. Over the Top-Sieg und gleichzeitig seinen 14. internationalen Titel. Over the Top 2013

Männer rechts (70 kg) 1. Matthias Schlitte 2. Kevin Berberich 3. Jan Täger 4. Axel Bodinka

Männer rechts (-80 kg) 1. Janus Smolarczyk 2. Matthias Schlitte 3. Alex Wagner 4. Alex Kling

Champ of the Champions 1. Natan Kajdas (Polen) 2. Alexander Heim (Deutschland /Kasachstan) 3. Matthias Schlitte/Fabian Täger (Deutschland)

Leave a reply