• facebook
  • youtube
  • rss
  • mail

Schlitte holt Silber beim Golem´s Hand in Tschechien

Am Samstag fand das erste internationale Spitzenturnier „Golem´s Hand“ im tschechischen Brünn statt. 100 Armwrestler aus 7 Nationen waren in die zweitgrößte Stadt des Landes gekommen um die Besten zu ermitteln. Der Bebertaler Matthias Schlitte war mit dem Deutschen Nationalteam angereist und fungierte, wie schon bei der Weltmeisterschaft in Almaty/Kasachstan, wieder als Team-Captain. Der 24-Jährige startete mit einem Körpergewicht von 70kg freiwillig in der höheren Gewichtsklasse bis 80kg. „Ich wollte das Turnier als Vorbereitung sehen für die Deutsche Meisterschaft am 25. Februar. Es ging mir mehr um harte Kämpfe mit starken Gegnern als um Edelmetall, daher der Schritt in die höhere Gewichtsklasse.“, so Schlitte über die Ausgangslage. Die Rechnung ging auf und Schlitte kämpfte sich in harten Duellen ins Halbfinale. Hier besiegte er im längsten Gefecht seiner Karriere den Slowaken Tomas Kozolka. „Das harte Training hat sich ausgezahlt! Kozolka ist slowakischer Champion bis 80kg, dass ich diesen Spitzenmann im Kampfriemen schlagen konnte, ist eine echte Sensation!“, meine der Bebertaler zum Duell. Im Finale wartete dann der tschechische Vizeweltmeister Adam Vrtal. Der lange Kampf hatte beim Deutschen Spuren hinterlassen. Obwohl Schlitte alles gab und den Tschechen blocken konnte, begang er zwei Ellenbogenfouls. Dies führte zur Disqualifikation und so blieb am Ende „nur“ Silber.
Bereits in zwei Wochen will sich Schlitte bei den Deutschen Meisterschaften in Hanau seinen siebten Titel holen. Neben seinem normalen Vorbereitungsprogramm (1-2 Stunden, 6mal die Woche) trainierte die Deutsche Nummer 1 auch mit der Nummer 1 der Welt: Schlitte konnte sich im Rahmen eines Trainingslagers in Berlin mit dem kanadischen Superschwergewicht Devon Larret messen.

Leave a reply