• facebook
  • youtube
  • rss
  • mail

Matthias Schlitte gewinnt, aber seine Mannschaft verliert

Nicht nur die 40 Grad Celsius im American Sports-Festzelt auf dem Bürgerfest in Hanau (Hessen) haben für eine aufgeheizte Atmosphäre gesorgt, sondern auch die erste Begegnung der Armwrestling-Bundesliga. Hier ging es beim Duell Nord gegen Süd um die ersten Punkte der neuen Saison.

Der Bebertaler Matthias Schlitte kämpfte in der Kategorie bis 80kg gegen Janus Smolarczyk. Janus Smolarczyk aus Hanau holte bei der letzten Deutschen Meisterschaft Silber (bis 80kg) und ging hier als Lokalmatador mit seinem Publikum im Rücken als Favorit an den Tisch. In der ersten Partie erwischte der Hanauer einen besseren Start und Schlitte konnte sich nur mit einem enormen Kraftakt aus Smolarczyks Griff befreien.

Der Bebertaler holte überraschend den ersten Punkt und fand damit in die Partie. In den folgenden zwei Kämpfen hatte sich Schlitte, der für den VfL Wolfsburg antritt, auf die Taktik seines Gegners eingestellt und holte zwei weitere Siege. Damit holte der 24-Jährige die maximale Punktausbeute von drei Zählern für das Team Nord, obwohl Janus Smolarczyk etwa elf Kilogramm mehr auf die Waage brachte.

Am Ende musste sich Schlittes Team, das auf Grund von Verletzungen ersatzgeschwächt nach Hessen gereist war, mit 19:23 knapp geschlagen geben.

Leave a reply