• facebook
  • youtube
  • rss
  • mail

Matthias Schlitte holt seinen vierten Titel

Armwrestling : 22. Deutsche Meisterschaften / Lange Nacht für Bebertaler

Am Sonntag um 0. 30 Uhr hatte der Bebertaler Matthias Schlitte sein Werk vollbracht : der Armwrestler in Diensten des VfL Wolfsburg hatte seinen vierten Titel gewonnen.

Am Sonnabend fanden in Haltern am See die 22. Deutschen Meisterschaften im Armwrestling statt. Über 130 Kampfsportler aus ganz Deutschland waren in die Stadt im Landkreis Recklinghausen gereist, um die Deutschen Meister 2009 zu küren. Matthias Schlitte hatte 2008 bereits den Titel in der Klasse bis 70 kg geholt und sich nach dem Sieg beim New-Years-Cup im englischen Blackburn am Anfang des Jahres entschieden, in der höheren Kategorie bis 75 kg zu starten.

schlitte-im-halbfinale1

So kämpfte Schlitte mit einem Körpergewicht von 69 kg in der schwereren Klasse. Bereits in der Vorrunde bezwang Matthias zwei Hochkaräter : den ehemaligen Deutschen Meister Albert Weingart aus München und seinen Dauerkonkurrenten Udo Weiß aus Frankfurt ( Oder ).

Am Abend starteten dann die Finalkämpfe der besten vier Athleten pro Gewichtsklasse. Der ebenfalls ungeschlagene Hamburger Alexander Pudov wartete im Halbfinale auf den Bebertaler. In diesem Kampf war der Gewichtsunterschied deutlich zu bemerken, nach einem Blitzstart des Hamburgers befand sich Schlitte auf der Verliererstraße. Dabei rutschte Matthias mit dem Ellenbogen allerdingsausdemvorgeschriebenen Polster und bekam vom Referee ein Foul angeschrieben. Beim Restart machte der Deutsche Meister allerdings kurzen Prozess und besiegte den Norddeutschen in einem wahren Kraftakt.

Der Serienmeister Udo Weiß aus Frankfurt ( Oder ) qualifizierte sich über die Hoffnungsrunde fürs Finale und wartete hier auf den 22-jährigen Bebertaler. Der blitzschnelle Frankfurter erwischte hier einen super Start und zwang Schlitte schnell in eine negative Position. Der harte Halbfinalfight hatte bei Matthias Spuren hinterlassen, allerdings verhinderte er mit einem starken Block den Sieg seines Gegners. Danach mobilisierte Schlitte nochmals seine letzten Kraftreserven und drückte Weiß ‘ Hand aufs Polster. Der Bebertaler hatte den Titel des Deutschen Meisters wieder erobert.

„Ich bin überglücklich. Nach dem harten Halbfinale hätte ich niemals erwartet, dass ich Udo Weiß im Finale nochmal besiegen kann!“, zeigte sich Matthias Schlitte erleichtert nach seinem Triumph.

Die Wettkämpfe wurden von einer grandiosen Stimmung und über 700 Zuschauern begleitet. Alle Deutschen Meister qualifizieren sich gleichzeitig für die Weltmeisterschaften Ende des Jahres in Italien.

Quelle: Volksstimme

Leave a reply