• facebook
  • youtube
  • rss
  • mail

Matthias Schlitte holt sich die Goldmedaille

Armwrestling Deutsche Meisterschaften in Hanau / Bebertaler ist jetzt auch Vizepräsident

Fast 3 Jahre musste Matthias Schlitte auf diesen Moment, bis er „seinen“ Titel wieder in die starken Hände nehmen konnte. Am Samstag holte der Bebertaler den Deutschen Meistertitel im Armwrestling. Am 2. Mai 2009 hatte Schlitte seinen letzten Einzeltitel geholt, danach verletzte sich der 24-Jährige schwer an der rechten Handwurzel und kam nicht mehr in Form. Im hessischen Hanau erfolgte am Samstag dann die Rückkehr auf die nationale Wettkampfbühne.

Schlitte startete mit einem Körpergewicht von 71kg in der Kategorie-75kg. Das harte Training hatte sich bezahlt gemacht, denn Matthias fegte durchs Teilnehmerfeld und zog ins Finale ein. Hier wartete der bärenstarke Lokalmatador Janus Smolarczyk. Angefeuert vom Heimpublikum setzte Smolarzyk das erste Ausrufezeichen und schlug Schlitte im Haken. So kam es zum Rematch. Nachdem sich beide Wettkämpfer nicht auf eine Startposition einigen konnten, entschieden die Schiedsrichter auf Referee´s Grip. Hier müssen die Armwrestler bewegungslos verharren, während die Unparteiischen die Hände ausrichten, jede Bewegung führt zu einem Foul. Das Match startete und der Hanauer erwischte einen Blitzstart. Schlitte blockte den Angriff und ging in die Offensive. Die Referees entschieden auf Ellenbogen-Foul (Anheben des Ellenbogens vom Wettkampf-Pad) und der Kampf musste neu gestartet werden. Jedes weitere Foul hätte zur Disqualifikation für den Bebertaler geführt. Schlitte behielt, trotz eines Blitzstarts seines Kontrahenten, die Nerven und fing ihn kurz vorm Polster auf. In einem wahren Kraftakt gelang es Matthias Schlitte den letzten Pin zu setzen. So konnte sich der 24-Jährige über seinen 7. Titel freuen. „Die Foul-Entscheidung der Schiedsrichter im Finale konnte ich absolut nicht nachvollziehen. Am Ende zählt allerdings nur eins: Gold!“, so Schlitte.
Mit dem linken Arm reichte es für den Bebertaler zu Platz 6. Erfreulich ist außerdem zu erwähnen, dass nun auch ein Mann aus Sachsen-Anhalt in der Spitze des Deutschen Armwrestling Verbands vertreten ist. Schlitte wurde hier für die nächsten zwei Jahre zum Vizepräsident gewählt.

Ein Bericht von der DM 2012 incl. Schlittes Finalkampf gab es in der Hessenschau (ab 2.30 Minuten):

Hier gehts zum Video incl. Finalkampf

Volksstimme 3.3.2012

Leave a reply