• facebook
  • youtube
  • rss
  • mail

Schlitte siegt in Belgien

v. li.: Matthias Schlitte, Fabian Täger, Co-Trainer Dirk Schenker, Marvin Frank, Jan Täger und Coach Olaf Köppen

v. li.: Matthias Schlitte, Fabian Täger, Co-Trainer Dirk Schenker, Marvin Frank, Jan Täger und Coach Olaf Köppen

Exakt 212 Teilnehmer aus 20 Nationen (darunter auch England, Finnland, Mali, Brasilien und Kasachstan) machten den „Großen Preis von Belgien“ zu einem Armwrestling-Turnier der Superlative. Der VfL Wolfsburg reiste bereits am Donnerstag in das belgische Rochefort.

Am Freitag wurde es dann auch schon ernst für den 17-jährigen Marvin Frank vom VfL Wolfsburg. Er holte in der offenen Jugendklasse bei seinem ersten internationalen Turnier sowohl mit dem linken als auch mit dem rechten Arm Bronze.
Noch besser lief es für Jan Täger (-65kg) am Freitag. Der 25-Jährige kämpfte sich mit dem linken Arm ungeschlagen ins Finale. Hier traf er auf den kasachischen Meister Vali Farajov. Täger zeigte keine Nerven und krönte seine Spitzenleistung mit Gold. „Jan hat alles richtig gemacht und trotz der starken Konkurrenz gewonnen. Damit zählt er auch für das Over the Top-Turnier in Wolfsburg vor heimischer Kulisse zu den Favoriten“, so Coach Olaf Köppen.

Am Samstag ging es dann mit dem rechten Arm in den Wettkampf. Nun griffen auch Fabian Täger und Matthias Schlitte ins Geschehen ein. Fabian Täger (-65kg) lieferte großartige Kämpfe ab und stand völlig verdient im Halbfinale. Hier traf der Wolfsburger auf seinen Nationalmannschafts-Kollegen Kevin Berberich. Nach dem Startkommando erwischte Berberich einen wahren Blitzstart und besiegte Täger verdient. Fabian konnte sich allerdings am Ende über die Bronze-Medaille freuen.

Jan Täger wurde mit dem „schwächeren“ rechten Arm Fünfter. „Sowohl Fabian als auch Jan haben sich in die Top5 gekämpft. Das ist eine tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass das Niveau mit dem rechten Arm noch höher ist.“, so Köppen.

In der Kategorie bis 70kg kam es dann zu einem wahren Paukenschlag aus VfL Sicht. Matthias Schlitte besiegte unter anderem den slowakischen Champion Mario Georgievski, als auch den armenischen Meister Artsvik Gharakovski und zog ungeschlagen ins Finale ein. Im Endkampf wartete schon der kasachische Turnierfavorit Bakdoulet Turmanov. In einer wahren Armwrestling-Schlacht zwang Schlitte den Arm des asiatischen Meisters ins Polster und sorgte so für den einzigen deutschen Sieg am Samstag. „Matthi hat sich nach der langen Pause sensationell zurückgemeldet und für die absolute Turnierüberraschung gesorgt. Generell war das Turnier noch nie so stark besetzt wie diesmal. Das kasachische WM-Team hat nahezu alle Klassen gewonnen. Allerdings konnten die Wolfsburger Armwrestler einige vermeintliche Favoriten besiegen.“, bilanzierte Co-Trainer Dirk Schenker das Abschneiden der VfLer.

Schlitte und die Täger-Brüder bewiesen durch ihre Platzierungen beeindruckende Frühform und werden nun nach einer kurzen Erholungspause wieder ins Training einsteigen. Schließlich heißt für alle drei Sportler das Ziel für das Over the Top am 17. September im Wolfsburger Congresspark Gold.

Die Ergebnisse der Kategorien mit Wolfsburger Beteiligung:

Left Youngster + 70 1 KAZ10 ONGARBAYEV KYPYRGALI
Left Youngster + 70 2 KAZ9 MATCHENKO VLADIMIR
Left Youngster + 70 3 GER12 FRANK MARVIN
Left Youngster + 70 4 CZE14 LISKA JAN
Left Youngster + 70 5 CZE19 BRUTENIC MICHAL
Left Youngster + 70 6 CZE22 TOMANEC VIKTOR
Left Youngster + 70 7 NED33 HAKVOORT LEENDERT
Left Youngster + 70 8 NED41 KLAAS HENK HOGENHOUT
Left Youngster + 70 9 BEL36 RONDIAT JEROME
Left Youngster + 70 10 CZE23 PANACEK IVO

Right Younster70+ 1 KAZ10 ONGARBAYEV KYPYRGALI
Right Younster70+ 2 KAZ9 MATCHENKO VLADIMIR
Right Younster70+ 3 GER12 FRANK MARVIN
Right Younster70+ 4 NED41 KLAAS HENK HOGENHOUT
Right Younster70+ 5 CZE19 BRUTENIC MICHAL
Right Younster70+ 6 CZE14 LISKA JAN
Right Younster70+ 7 BEL36 RONDIAT JEROME
Right Younster70+ 8 CZE22 TOMANEC VIKTOR
Right Younster70+ 9 NED33 HAKVOORT LEENDERT
Right Younster70+ 10 CZE23 PANACEK IVO
Right Younster70+ 11 NED14 STOUTJESDIJK ANDRE

Left Men’s 65 1 GER18 TAGER JAN
Left Men’s 65 2 KAZ4 VALI FARAJOV
Left Men’s 65 3 GER1 BERBERICH KEVIN
Left Men’s 65 4 HUN5 KAISER KRISZTIAN
Left Men’s 65 5 CZE15 SVOBODA MICHAEL
Left Men’s 65 6 GER39 MICHALOW ALEXANDER
Left Men’s 65 7 SWI 20 YANICK MESSERLI
Left Men’s 65 8 NED31 BRANDS JANNES

Right Men’s -65 1 KAZ4 VALI FARAJOV
Right Men’s -65 2 GER1 BERBERICH KEVIN
Right Men’s -65 3 GER15 TAGER FABIAN
Right Men’s -65 4 HUN5 KAISER KRISZTIAN
Right Men’s -65 5 GER18 TAGER JAN
Right Men’s -65 6 GER39 MICHALOW ALEXANDER
Right Men’s -65 7 CZE15 SVOBODA MICHAEL
Right Men’s -65 8 SWI 20 YANICK MESSERLI
Right Men’s -65 9 BEL10 MAXIME DENORME
Right Men’s -65 10 NED31 BRANDS JANNES
Right Men’s -65 11 NED45 BLANK ADAM

Right Men’s -70 1 GER16 MATTHIAS SCHLITTE
Right Men’s -70 2 KAZ2 TURMANOV BAKDOULET
Right Men’s -70 3 SWI21 MARTIN MARKI
Right Men’s -70 4 SLO2 GEORGIEVSKI MARIO
Right Men’s -70 5 GER1 BERBERICH KEVIN
Right Men’s -70 6 FRA24 REY CHRISTOPHE
Right Men’s -70 7 BEL11 PIERRE BRANDERS
Right Men’s -70 8 FRA5 DAVID VITRY
Right Men’s -70 9 ARM1 GHARAGYOZYAN ARTSVIK
Right Men’s -70 10 NED40 KAPTYN ALBERT
Right Men’s -70 11 BEL9 JULIEN SEYS
Right Men’s -70 12 NED39 KRAMER WILLIAM
Right Men’s -70 13 BEL12 SAMUEL LESAGE
Right Men’s -70 14 FRA30 JACKY CICHEKI
Right Men’s -70 15 CZE4 FARKAS MARTIN
Right Men’s -70 16 GER40 STAHLHOFEN PHILIPP
Right Men’s -70 17 NED35 LUCAS WAKKER

Leave a reply