• facebook
  • youtube
  • rss
  • mail

„Gut gekämpft und dennoch verloren!“

Gut gekämpft und dennoch verloren – so lautet das Fazit des Wolfsburger VfL-Armwrestlers Matthias Schlitte. Der Bebertaler trat beim Einladungsturnier “ Armwars-Powerplay “ im Zentrum von London an. Knapp 60 internationale Spitzenkämpfer aus der ganzen Welt ( darunter Südafrika, USA, Frankreich, Schweiz, Schweden und Dänemark ) waren in die britische Hauptstadt gekommen, um sich miteinander zu messen.

Matthias Schlitte ging mit einer Verletzung ( Zerrung im Handgelenk ) ins Turnier und traf auf den mehrfachen schwedischen und skandinavischen Meister Anders Karlsson. Trotz des Handicaps erwischte der Deutsche Meister einen guten Start und holte den ersten Sieg. Dann setzte Karlsson ( 83 kg ) gegen Schlitte ( 69 kg ) jedoch sein ganzes Können ein und holte in einem spannenden Gefecht einen verdienten 5 : 2-Sieg. Dennoch war der 22-Jährige mit seiner Leistung nicht unzufrieden : “ Anders war sehr stark, obwohl das Ergebnis nicht den Wettkampfverlauf widerspiegelt. Ich hoffe, dass ich die Chance auf ein Re-Match bekomme, wenn meine Verletzung komplett auskuriert ist. “ Die Kämpfe werden im Rahmen der Fernsehsendung “ International Armwrestling “ voraussichtlich ab Juni 2010 auf Eurosport beziehungsweise Eurosport 2 präsentiert.

Leave a reply