• facebook
  • youtube
  • rss
  • mail

Matthias Schlitte wird auch in Nippon ein Fernsehstar

Landkreis Börde ( msc / dei ). Das Finale der Armwrestling-Bundesliga wurde zu einem wahren Nervenkrieg. Das Team Nord reiste als amtierender Deutscher Mannschaftsmeister nach Hanau zur gastgebenden Mannschaft des Südens.

Der Bebertaler Matthias Schlitte startete in der Klasse bis 70 kg. Zunächst gingen aber je sieben Armwrestler pro Mannschaft mit dem linken Arm an den Start. Dabei kämpften jeweils die Sportler in drei Begegnungen gegeneinander die Punkte aus. Und es ging äußerst knapp zu, nach den Duellen mit dem linken Arm führte das Team Süd bereits mit 11 : 10 Punkten. Dann griff Matthias Schlitte in das Geschehen ein. Sein Gegner war der WM-Fünfte Kevin Berberich vom Club Over the Top Hanau. Und der Mann aus dem Süden zeigte mit eigenem Publikum im Rücken gleich sein ganzes Können auf. Nach einem Blitzstart brachte er Matthias schnell in eine ungünstige Position, Schlitte musste sich zunächst nach einem langen Kampf geschlagen geben. In den folgenden beiden Begegnungen gegen Berberich fand der 22-jährige Bebertaler jedoch wieder zu alter Stärke zurück und besiegte den Hanauer überlegen. Am Ende setzte sich das Team Nord knapp mit 23 : 19 Punkten in der Höhle des Löwens durch und feierte den zweiten Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters in Folge.

Der amerikanische TV-Sender Discovery Channel filmte zudem Schlitte bei seinen Vorbereitungen und Kämpfen für eine Dokumentation, die im Januar 2010 in den USA ausgestrahlt wird. “ Ich bin froh, zwei wichtige Punkte zum Sieg beigesteuert zu haben. Auswärtspartien sind nie einfach, dass habe ich im ersten Kampf mit Berberich bemerkt „, so Schlitte. Matthias Schlitte und Moderatorin Mao

Durch den Erfolg baute der 22-Jährige seine positive Bilanz aus und holte seinen fünften Deutschen Meistertitel
(dreimal im Einzel, zweimal in der Mannschaft ).
Danach ging es für Matthias direkt weiter. Die japanische Fernsehsendung “ Unglaublich “ hatte eingeladen und Schlitte war der Einladung nach Tokio gefolgt. In der japanischen Hauptstadt drehte er vier Tage mit einem TVTeam und repräsentierte den deutschen Armwrestling-Sport. Die beliebte Sendung, in der auch viele japanische Prominente zu Gast waren, wird am zweiten Dezember im asiatischen Fuji-TV ausgestrahlt.
Quelle: Volksstimme 19.11.2009

Leave a reply